CMD

 

 

"Craniomandibuläre Dysfunktion ist ein Überbegriff für strukturelle, funktionelle, biochemische und psychische Fehlregulationen der Muskel- oder Kiefergelenkfunktion.

 

Diese Fehlregulationen können schmerzhaft sein.

Im engeren Sinne handelt es sich dabei um Schmerzen der Kaumuskulatur (myofaszialer Schmerz),  Verlagerungen der Knorpelscheiben im Kiefergelenk (Discusverlagerung) und  entzündliche oder degenerative Veränderungen des Kiefergelenkes (Arthralgie,  Arthritis, Arthrose)." [Wikipedia 2010, o.S.]

 

"Auf einen Nenner gebracht, handelt es sich bei der CMD um Schmerz und Limitation des Kiefergelenks." [Rauscher 2008. o. S.]

 

 

 

Wir behandeln in Zusammenarbeit mit Ihrem Zahnarzt, Kieferchirurgen oder -orthopäden die CMD.

 

Unsere spezielle Weiterbildung war bei:

www.kik-koeln.de

www.drgaertner.com

Konzeption & Gestaltung www.werbeagentur-heeling.de