Manuelle Therapie

 

 

Die physiotherapeutische Manuelle Therapie befasst sich damit

Funktionsstörungen der Wirbelsäule und Extremitäten zu lokalisieren und zu bewerten.

 

Der so erstellte Befund führt dann zur gezielten Behandlung mit speziellen Grifftechniken. Dabei werden alle beteiligten Gelenke, Muskeln und Nerven einbezogen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es werden also nicht nur Symptome behandelt, sondern auch die Ursachen.

 

Von der ärztlichen "Manuellen Medizin" unterscheidet sie sich darin, dass sie  in Deutschland keine ruckartigen Techniken (Impuls oder Manipulation) anwenden darf.

 

Wir haben die Zulassungserweiterung von den Krankenkassen und Berufsgenossenschaften aufgrund unserer Zusatzqualifikation erhalten.

 

Somit wird Ihre ärztliche Verordnung von der Krankenkasse bezahlt.

 

Manuelle Therapie ist eine Mobilisationstechnik - sie löst Gelenkblockaden sanft und schonend.

Konzeption & Gestaltung www.werbeagentur-heeling.de